Angebot

Stationäre Pflege

Ein Lebensabend in Gemeinschaft

Sie suchen ein neues Zuhause für sich oder ein pflegebedürftiges Familienmitglied?
Dann ist das Leben mit Pflege und Betreuung in unseren Wohngruppen ein attraktives Angebot für Sie.

Wohnen in familiärer Atmosphäre

In einer unserer vier Wohngruppen leben Sie in einer familiären Gemeinschaft von 13-15 Senior*innen. Wir unterstützen Sie dort in Ihrer persönlichen Lebensgestaltung durch individuelle Pflege und Betreuung. Damit ermöglichen wir Ihnen größtmögliche Selbstständigkeit und Selbstbestimmtheit.

Gemeinschaft und Individualität im Alltag

Unsere Wohnküchen regen zum gemütlichen Zusammensitzen und zu gemeinschaftlichen Aktivitäten in familiärer Atmosphäre an. Im Mittelpunkt unseres Alltags stehen das gemeinsame Kochen und Essen. Sie sind eingeladen, das Zusammenleben in Ihrer Wohngruppe im Rahmen Ihrer Interessen und Möglichkeiten mitzugestalten. Z. B. beim gemeinsamen Kochen oder der Gartenpflege. Wollen Sie sich zurückziehen, wird dies respektiert. Wollen Sie teilhaben, werden Sie einbezogen. Unsere großzügigen Zimmer können individuell gestaltet werden und bieten Ihnen Privatsphäre.

Unsere Zimmer

In den Obergeschossen unseres modernen Neubaus finden insgesamt 58 pflegebedürftige Menschen in vier Wohngruppen mit überwiegend Einzelzimmern und je einer gemütlich ausgestatteten Wohnküche ein Zuhause. Die hellen und wohnlichen Zimmer verfügen jeweils über große, bodentiefe Fenster, eine ansprechende Möblierung und barrierefreie, seniorengerechte Bäder. 

  • Die Einzelzimmer haben eine Gesamtgröße von 25m².
  • Die Doppelzimmer haben eine Gesamtgröße von 38m² bis 46m².

Weiterführende Informationen zu Lage und Ausstattung finden Sie hier

Damit Sie sich zugehörig und sicher fühlen

Wir sind rund um die Uhr für Sie da. Unser erfahrenes Wohngruppenteam lernt Sie kennen und stellt sich auf Ihre Gewohnheiten und Erwartungen ein. Feste Bezugspersonen schaffen Vertrauen, Sicherheit und Zugehörigkeit.

Mehr zu unserem Team, zu unserem Leitungsteam und zu unserer personellen Zusammensetzung im AWO Sozialzentrum Redwitz finden Sie hier.

Details zur Ausstattung

  • Bad mit Dusche
  • Großes Fenster mit französischem Balkon
  • Einbauschrank
  • Pflegebett mit Nachttisch
  • Schreibtisch
  • Zwei Stühle 
  • Telefon-, Fernseh- und Internetanschluss.

Alle Zimmer sind barrierefrei, einige Zimmer sind daüber hinaus rollstuhlgerecht ausgestattet.

Dürfen wir Ihnen helfen?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

In einem persönlichen Beratungstermin erstellen wir Ihnen ein Angebot für Ihr individuelles Pflege- und Betreuungspaket, ganz nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen.

Kontaktformular

Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geöffnet
Öffnungszeiten
Dr. Steffen Coburger09574 6526 100

Pflege Hotline0800 6070110

Die Öffnungszeiten sind unsere Bürosprechzeiten, in denen wir gerne für Sie da sind. 

Kontaktformular

Häufig gestellte Fragen

Möchten Sie mehr wissen?

Wie kann ich das Seniorenzentrum kennenlernen? Kann ich Probewohnen?

Sie haben die Möglichkeit,  jederzeit telefonisch einen Vor-Ort-Termin zum persönlichen Kennenlernen unseres Seniorenzentrums zu vereinbaren. Gerne nehmen wir uns für Sie Zeit, unser Haus und unsere Dienstleistungen ausführlich vorzustellen.  Dies geschieht in ungezwungener Atmosphäre und für Sie vollkommen unverbindlich. Sofern Sie sich für ein Probewohnen entscheiden, organisieren wir dies für Sie.

Wie läuft die Eingewöhnung und das Kennenlernen ab?

Nach dem Einzug in unser Haus steht Ihre Eingewöhnung im Mittelpunkt unserer Bemühungen. Diese Phase besprechen wir gemeinsam mit Ihnen und planen sie sorgfältig nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen. So ist gewährleistet, dass Sie alle Informationen erhalten, die Sie benötigen, um sich möglichst schnell in Ihrem neuen Zuhause zurechtzufinden. Bei den Hausführungen und Gesprächen mit den Mitarbeiter*innen des Sozialdienstes und der Betreuung haben Sie auch die Möglichkeit, ihre Mitbewohner*innen und unsere Mitarbeiter*innen kennenzulernen. 

Was ist, wenn sich mein Gesundheitszustand verschlechtert?

Wenn sich Ihr Gesundheitszustand und Ihre Hilfsbedürftigkeit verändern, fordern wir in Absprache mit Ihnen oder Ihren Angehörigen den MDK zur Begutachtung an. Danach wird gegebenenfalls Ihr Pflegegrad neu festgelegt. 

Wie oft kommt der MDK? Was ist, wenn sich mein Pflegegrad ändert?

Der MDK kommt auf Anforderung zur Erstbegutachtung zu Ihnen. Ebenso bei Veränderungen. Wenn Sie einen Pflegegrad haben, im Heim wohnen und sich zwei Jahre nicht melden, werden Sie vom MDK kontaktiert, damit festgestellt werden kann, ob sich hinsichtlich des Pflegegrades Veränderungen ergeben haben. Sollten Sie ambulant gepflegt werden verkürzen sich die Abstände der Nachbegutachtung auf ein halbes Jahr.

Weitere Fragen
Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geöffnet
Öffnungszeiten
Dr. Steffen Coburger09574 6526 100

Pflege Hotline0800 6070110

Die Öffnungszeiten sind unsere Bürosprechzeiten, in denen wir gerne für Sie da sind. 

Kontaktformular